Kurze Erklärung

Dieses bei Rätselfans sehr beliebte Rätselspiel ist wie Zirkel-Training für Dein Gehirn!
Die vorgegebenen Zellen müssen mit den Ziffern 1 bis 9 ausgefüllt werden. Aber Du darfst jede Ziffer pro Spalte (senkrecht), Zeile (waagerecht) sowie in jedem Block (3x3 Zellen) nur einmal einsetzen!

Regeln von Sudoku

Das Spielfeld von Sudoku ist in 3 x 3 Blöcke aufgeteilt. Diese sind wiederum in 3 x 3 Felder eingeteilt. In einige der Felder wurden die korrekten Zahlen bereits eingetragen, aber in den schwereren Niveaus werden Dir immer weniger Zahlen vorgegeben. Deine Aufgabe ist es nun, die leeren Felder mit den Ziffern 1 bis 9 auszufüllen, ohne dass es in Spalten, Zeilen oder Blöcken Wiederholungen gibt. 
Das ist eine sportliche Knobelei!
 

Das sind die Unterschiede der Sudoku-Versionen

Sudoku

Die Ziffern 1 bis 9 müssen so in die Blöcke des Spielfeldes eingetragen werden, dass sie sich in Zeilen, Spalten und in den Blöcken nicht wiederholen. Die niedrigen Level geben noch einige Zahlen als Hilfe vor. Wenn Du in ein Feld eine Zahl eintragen möchtest, musst Du es nur markieren. Über das „Zahnrad-Symbol“ bekommst Du Tipps und Du kannst das Spiel auch speichern.

The Daily Sudoku

Hier wirst Du jeden Tag vor eine neue Herausforderung gestellt! Du kannst zwischen drei verschiedenen Niveaus wählen und Deine Aufgabe ist es, die Ziffern 1 bis 9 richtig in die Felder zu setzen. Natürlich dürfen sie sich auch in dieser Version nicht wiederholen! Korrekturen kannst Du jederzeit mit dem Radiergummi-Symbol vornehmen.

The Daily Diagonal Sudoku

In dieser Version gibt es noch einen zusätzlichen Twist! Denn hier dürfen sich die Ziffern 1 bis 9 nicht nur in den Spalten, Zeilen und den 3 x 3 Quadraten wiederholen, sie dürfen auch in den Diagonalen nur einmal vorkommen. Streng Deine grauen Zellen an!

MathDoku

Hier können sich Mathe-Cracks unter Beweis stellen! Die Grundregeln von Sudoku bleiben bestehen, allerdings findest Du hier keine Gleichmäßigen Kästchen vor, denn das Feld ist in unterschiedliche Segmente unterteilt. Erkennen kannst Du sie an den fettgedruckten Rahmen. In der linken oberen Ecken der Segmente steht jeweils eine Zielzahl mit einem Operator (z.B.: „+“ für Addieren). Besteht das Segment nur aus einer Zelle, kannst Du die Zahl direkt eintragen. In den Segmenten mit mehreren Zellen müssen die Ziffern immer die Zielzahl ergeben. (z.B.: bei 5+ in einem Segment mit zwei Zellen könnte die Lösung entweder 4 und 1 oder 3 und 2 lauten).

Finessen und Kniffs für Sudoku

Am besten konzentrierst Du Dich am Anfang erst auf eine Spalte, Zeile oder ein Quadrat. Dafür eignet sich am ehesten der Bereich, in dem möglichst viele Zahlen vorgegeben sind. Da kannst Du gut prüfen, welche Zahlen passen, ohne dass sie sich wiederholen. Das ist wie beim Joggen – nach den ersten Schritten wird es immer leichter!

Sudoku – Historie

In den USA wurden in den 1970er Jahren die ersten Zahlenrätsel veröffentlicht. Bekannt wurden Sudokus aber erst, als sie in den 1980er Jahren regelmäßig in einer japanischen Zeitung erschienen. Dort entdeckte sie der Neuseeländer Wayne Gould und entwickelte eine Software für immer neue Rätsel.